Keine moderne Praxis kommt heute ohne Prophylaxe mehr aus.

Sie verhindert weitergehende Behandlungen wie Karies-Therapie (Füllungen), Kronen oder Prothesen, oder zögert sie hinaus. Ebenso kann der Entstehung von Zahnbetterkrankungen Einhalt geboten werden, eine motivierte Mitarbeit des Patienten vorausgesetzt.

Mit anderen Worten: Früher fand ein reparativer Eingriff erst dann statt, wenn eine Schädigung schon eingetreten war. Heute versucht man es erst gar nicht so weit kommen zu lassen. Die Volkskrankheiten Karies und Parodontitis lassen sich so schon in ihrer Entstehung verlangsamen oder entstehen gar nicht erst.